AKTIONSBÜNDNIS AKW NAUNHOF

Leesn Sie enimal deiesn Txet. dnna vetsehern Sie,
wraum wri Mschenen Dngie tun, owbhol
desie egitenilch uverntsädnilch snid?
 

Text als PDF downloaden


Sofortige Umstellung auf
alternative Stromversorger
oder AKWs zu Kulturhäusern
___________________________

Erzeuger & Nutzer von Atomenergie tragen die
 GENERATIONENVERANTWORTUNG

Für eine Handvoll Lobbyisten und Aktionäre
wird Risikotechnologie eingesetzt, die den
gesunden Menschenverstand und die Warnungen
der Wissenschaft ignorieren.
_______________________________________

Themenauszug:

  • subventionierte Ökoenergien - alles außer teuer
  • Risikogesellschaft: Wieviel Freiheit darf es geben
  • Die Lüge vom sauberen Atomstrom
  • Strom kommt mit dem Frachtschiff – globale Umverteilung
  • Strom- und Energiealternativen


Im Folgenden jede Menge
ENT-TÄUSCHUNGEN
 

Präambel

 
Liebe Menschen. Leider gibt es
nicht einmal den Versuch einer Entschuldigung,
für die friedliche als auch kriegerische
Installation und Nutzung von Kernenergie. 

Weder Politiker, Hersteller noch Nutzer,
besitzen das geistige Vermögen Euch zu erklären,
warum Ihr zeitlebens den atomaren Müll
Eurer Ahnen zu “betreuen” habt.
Entsorgen könnt ihr diesen leider nicht.

Die kommende Geschichte wird die Schuldfrage,
ähnlich dem Holocaust nicht klären können -
Verführer und Verführte
ein denkbar unsinniges Spiel.
HG
 

Welthunger Energie


Ob Deutschland aus der Kernenergie aussteigt oder nicht,
die Welt wird  KKWs bauen noch und nöcher, noch mehr,
noch gigantischer. Die Standorte werden dort sein,
wo die globalisierten Konsortien ihre Produkte
“gnädigerweise” herstellen lassen und die staatliche
Reglementierung und Kontrolle am geringsten ist.

Weltweit soll nach Prognosen der Energiebedarf
bis 2030 fast auf das doppelte ansteigen.

Einer Pressemitteilung (FAZ) im August 2010 zufolge:
“...drohten die Atomkonzerne mit sofortiger Stillegung,
 wenn die Brennelementesteuer eingeführt würde”.

Seit 1.1.11 sollte man die Betreiber beim Wort nehmen.

Wenn die Atomstromer freiwillig aussteigen dann gilt zu
vermuten, dass die Rentabilität und der Standort
Deutschland quasi politisch als auch wirtschaftlich
uninteressant geworden ist. Vattenfallchef hatte
angekündigt: “eben wo anders Kraftwerke zu bauen”
www.welt.de/wirtschaft/article

Um dieser Entwicklung zu widerstehen, bedarf es
energetischer Askese - oder Verweigerung des
Endkunden den ganzen Müll zu konsumieren.

Fangen wir im Kleinen an - der
erste Schritt ist der halbe Weg.

 

Philosophie der Technokratie


Zitat:
Die größten technologischen Risiken werden nicht
“zur Rettung des Bestehenden oder Beseitigung des “Unerträglichen”
unternommen – das wäre die eigentliche Verantwortung – ,
 sondern für den Fortschritt, den wir sehen als “stetige Verbesserung
des je Erreichten”, was “ehrgeizigstenfalls auf die Herbeiführung
eines irdischen Paradieses zielt”.

Der Fortschritt steht damit “im Zeichen des
Übermuts und nicht in der Notwendigkeit”.

Philosoph Hans Jonas,  1979  “Das Prinzip Verantwortung”
 

Risiko - Freiheit


Gesetze, Vorschriften, Durchführungsbestimmungen
reichen in der Atomkraft nicht aus. Sie beschreiben nicht die
 Folgen aus der Eintrittswahrscheinlichkeit eines Supergaus.
Der ansonsten reglementierte Freiheitsbegriff mutiert in dieser
Situationen  zur “offenen Freiheit” mit ungeklärtem Ausgang.

Die
Risikogesellschaft ist konträr zur geplanten
Mangelwirtschaft aber das bewußte Kalkül
sich der politischen Verantwortung zu entziehen.

Symptomatisch:
Der Supergau der Bankenwelt -
risikobereite mutierte Heuschrecken
beanspruchen ungeniert Freiheit!?
 

Märchenstunde
“Endlager”


Quelle:www.greenpeace.de/themen/atomkraft/nachrichten/artikel/

Atomenergie kostete bisher 258 Milliarden Euro 
Steuergelder. Die Bürde der Endlagerung ist im Atomvertrag
 dem Staat auferlegt. Da wußte jemand was er tut, denn mit
 heutiger Technologie und dem nie schwindenden Risiko ist
 kein “echtes” Endlager für die nächsten 
12,5 Mill. Jahre (für Jod-Isoptope) in Aussicht, 
wer was anderes behauptet - der lügt!!! Jegliche politische
Diskussion ist daher unnützes Lancieren aber Ausnutzen
der Unwissenheit der “demokratischen” Masse!

Seit der ersten kWh-Atomstrom (1961)
wurden in Deutschland
13.091 Tonnen 
abgefackelte Brennstäbe “zwischengelagert”.
Weltweit ist sämtlicher
radioaktiver Abfall die
größte zivile Bedrohung des 21ten Jhd.
 
 

Supergau nicht versicherbar


Im dt. Atomgesetz ist die Haftpflicht auf 2,5 Mrd. € begrenzt.
 Ein Supergau kostet etwa 5000 Mrd. € für Gesundheits-,
Sach- und Vermögensschäden: das ist das 10- bis 20-fache
des jährlichen Bundeshaushaltes.

Quelle: www.atomhaftpflicht.de/hintergruende.php3
 

 Verordneter “Stresstest” für KKW


Quelle: ARD Tagesschau 18.3.2011

Die EU-Staaten prüfen die Sicherheit ihrer Atomkraftwerke.
Das kündigte Energiekommissar Oettinger in Brüssel an.
Bei dem "Stresstest" sollen Risiken im Falle von
Katastrophen ermittelt werden. 

oij - WENN DAS MAN GUT GEHT ?!

In Tschernobyl geriet bei genau diesem
Test die Anlage ausser Kontrolle.
 

...von allem nichts gewußt   3x TTM

hiernach drei Beispiele aus
Politik, Wirtschaft & Medien
__________________________
Täuschen - Tarnen - Manipulieren
Das Ur-Prinzip von Mutter Erde
...wenn man es weiß, ist es nicht mehr so schlimm.
 

1. Globale Energiebilanz
versteckte Stromimporte


Billig-Billig-Billig.
Ob Marken-Klamotte, Flachbildschirm & Co.
oder Zulieferer für alles - überall steckt Strom drin.

Die Endverbraucher Europa/USA sind die
Auftraggeber der Produktionsstandorte in Fernost.
China baut gerade an 40 neuen AKWs.

Kapital ist gnadenlos in seiner Standortwahl.
 Aber Kapitalertrag funktioniert nur
wenn gekauft wird.

 

2. Subventionskette - pro & contra


Wer hat eigentlich damit angefangen? Der Marshallplan?

AKW-Befürworter unterstellen den erneuerbaren Energien
sie würden vom „billigen Kernstrom“ subventioniert.
(www.kernenergie.de)

Kernstrom war und ist hochsubventioniert.
Forschung, Entwicklung, Uranabbau, Investitionszulagen f.d.
 Kraftwerksbau, 50a 0% Brennelementesteuer, Endlagerung,
 Zinserträge aus Rückstellungen für Kraftwerksrückbau,
Gesundheitsnachsorge, Absicherung Castortransporte sind
steuerliche oder direkte Subventionen an die KKW-Betreiber.

 Lesenwerte Gegendarstellung zu frechen Behauptung
„Atomstrom sei nicht subventioniert“
Publikation: “www.foes.de/publikationen/studien/”

Subventionen werden folgerichtig von der nächsten Generation
 Energieerzeuger beansprucht, solange diese überhaupt noch
 gewährt werden. Subventionen dienen dem gesellschaftlichen
 Interesse, für im marktwirtschaftlichen Sinne unökonomisch
 arbeitende Energie-Prozesse.

Jetzt verdient die Ökolobby. Dennoch darf bemerkt werden,
Wind- und Solarkraftwerke sind nicht der Weisheit letzter
 Schluss, da diese nicht kontinuierlich ins Stromnetz einspeisen.
Der dezentrale Energiemix wird eine akzeptable Lösung ergeben,
und diesen darf die Gesellschaft im eigenen Interesse
durchaus subventionieren.
 

3. Ökolabel
dazu eine Studie von Greenpaece:
www.greenpeace.de


Die Transparenz lässt zu wünschen übrig.
Deshalb nur die häufigsten
mit Anwender-Beispielen
 

RECS zertifizierter Strom
ermöglicht Atomstrom umzuetikettieren.
Kosten 0,05 C/kWh

„OK Power“
RECS-Zertifikate zugelassen
(Lichtblick, Naturenergie, Vattenfall, allerorten Stadtwerke)

„Grüner Strom“ (GSL)
RECS-Zertifikate nicht zugelassen.
(Naturstrom, energreen u. a.)

„TÜVs - Süd & Nord, Rheinland, Hessen“  
sind weniger vorgebende Ökostandards, als dass die
“EigenAuflagen” des Erzeugers protokolliert werden

(Die Genossenschafter von Greenpeace Energy verwenden keine
RECS-Zertifikate, dies ist vom TÜV-Nord bestätigt. Greenpeace
 Energy besitzt eigene Kraftwerke, investiert seinen Gewinn in den
 Bau, Erwerb & Erforschung neuer Alternativtechniken und Anlagen,
 bei denen gibt es nichts rauszuholen ausser “ehrlichen “ Strom.)
 

Alternativen


Trotz umweltzerstörender Lateralschäden ist derzeit
  Wasserkraft die „kontrollierbare” Technologie,
welche den Tag-Nacht-Rhythmus des
schwankenden Energiebedarfs und den Ersatz für
abgeschaltete Kernenergie wirtschaftlich & ethisch
bewerkstelligt. Auch der größtmögliche Schaden eines
Dammbruches ist örtlich und zeitlich begrenzt.

Die Installation und Flusskoordination
dezentraler Energieerzeugung aus tausenden
Kleinkraftwerken ist die politische und
gesellschaftliche Herausforderung
der nächsten 15 Jahre.

Erfolgversprechend ist die Windgas-Technologie©
von Greenpeace Energy. Die Idee ist, Wasserstoff als
Speichermedium abrufbar einzusetzen.

Lohnendes Ziel ist die politische Souveränität
gegenüber umweltzerstörerischer Brennstoff- und Energielieferanten
sowie die Sinnentleerung lobbyistischer Täuschungsmanöver.
 

Stromkonsum verweigern
Bürgerlicher Ungehorsam oder Zivilcourage?

logogrüner Strom02
 
 
Ein Index soll Euch helfen, euren persön lichen Anbieter rauszufiltern. Denn verbal verstehen sich alle gut zu “verkaufen”.

       ACHTUNG schmuh...!
    
Ausnahmsweise erfahrt ihr über die Aktien- und Besitzverhältnisse
       bei Wikipedia mehr als über die Webseiten der jeweiligen Betreiber

     - Besitzverhältnis erkunden
         Energieriesen betreiben in der grünen Ecke “unabhängige” Tochter-
         gesellschaften oder entledigen sich durch Verkäufe der Altlasten

Ökostromer

Art

Besitzer/Anbieter

E WIE EINFACH

 GmbH

100% E.ON
11 Kernkraftwerke/D

RWE ProKlima

-

RWE AG
5 Kernkraftwerke/D

NaturEnergie
 

-

EnBW AG
3 Kernkraftwerke/D

Vattenfall Sales

GmbH

100% Vattenfall Europe AG
3 Kernkraftwerke/D

Tchibo direct

GmbH

100% maxingvest AG
Fam. Herz

energieGUT

GmbH

100% Trianel GmbH Aachen
Stadtwerkezusammenschluss

Lichtblick

AG

Turina GmbH & Co. KG
90 % Privatbesitz M.Saalfeld

Greenpeace Energy

 eG

Genossenschaft/Streubesitz

  • Betrugsversuch Greenwashing
    als Privatstromkunde werden Dir 100% ökozertifiziert, während dieselbe Gesellschaft im Gewerbestrom bis zu 50% Kernkraft oben aufschlägt (typische Stadtwerkemasche und von den vier “Großen”)
  • Genossenschaften bevorzugen
    Genossenschaften sind Wertegemeinschaften, die über reine Wirtschaftsbetriebe hinausgehen. Selbsthilfe, Selbstverantwortung, Demokratie, Gleichheit und Solidarität. In Tradition ihrer Gründer vertrauen deren  Mitglieder auf die ethischen Werte Ehrlichkeit, Offenheit, Sozialverant-wortlichkeit und Interesse an anderen Menschen.  GmbHs sind wie der Name schon sagt Gesellschaften mit beschränkter Haftung. Hier hat der Gesetzgeber Firmen zum Schlachten (Insolvenz) freigegeben. Mich wunderts, dass KKW-Betreiber keine sind. Riesige Konzerne sind gerade mal mit 25.000 € in der Haftung (verantwortungslos).
  • Aktiengesellschaften - unübersichtliche Besitzverhältnisse innerhalb riesiger Kartelle, leisten sich mindestens fette Vorstandsetagen mit  Tantiemenausschüttungen, betreiben im Sinne der Aktionäre Kapital ertragsoptimierung und sind, wenn börsennotiert, Frass für die Haie
  • Gewinnverwendung prüfen auf Bau neuer Ökokraftanlagen, Ausschüttungen für ethische & Sozialprojekte, Kultur, alternative Energieforschung oder für Aktionäre, Lobbyarbeit,          Parteispende und Werbung
  • Werbeangebote
     
    jetzt beginnt der Ökostromkundenrunning, egal ob per Haushaltspost,  Telefon, Inserate - lasst Euch nichts aufschwatzen, im Augenblick eines  Anrufes kann man die plausiblen vollmundigen Anpreisungen nicht  hinterfragen - also in Ruhe umschauen
  • Stromerzeuger oder Stromhändler
    der Unterschied ist vehement, während Erzeuger Investitionskreisläufe schaffen, sich mit Auflagen plagen, Arbeitsplätze stellen und Investieren erzeugen Händler nur Margen und forcieren den Preiskampf,  z.B. Stadtwerke, Lichtblick
     

  Die Industrie hält den dt. Strommarkt für manipuliert.
Quelle FAZ 2005

 

Atomstrom abschalten


Erzählt die Geschichte Euren Freunden,
Bekannten, Geschäftskollegen, findet kompetente
Ansprechpartner in der Regional- und Mittelstands-
wirtschaft, in öffentlichen Einrichtungen und Institutionen.
 
Und fragen Sie Ihren Arbeitgeber oder Arzt & Apotheker.
 

Links

small-rectangle_01 
AKW Naunhof
Wir empfehlen
sympathischen Strom von
©Greenpeace Energy eG.
genossenschaftlich
innovativ
ehrlich

www.duh.de/atomenergie.html
Deutsche Umwelthilfe
duh

www.atomausstieg-selber-machen.de/
kopf_sonne

www.greenpeace
.de/themen/atomkraft/atomkraftwerke/

Banner-AKW-190-143

Unterschriften-Kampagne
AKW abschalten
www.campact.de/atom2/sn11/signer

campactblack

Lese-Links

Atomgesetz
(Bundesministerium f. Umwelt)

Diskussionsbeiträge auf Wikipedia
Auslegungsstörfall (Supergau)
Radioaktiver Abfall
Sicherheit von KKW