Bandoneontage im AKW Naunhof
Workshops (Rheinische Tonlage & Einheitsbandonion),
Konzerte, Instrumentenausstellung

Bandoneon Jürgen Karthe/DD
Bandonion
Heiko Guter

jurgen1Fortgeschrittenenkurs
mit Jürgen Karthe
(bitte anmelden)

Sa. 10 - 18 h
So. 10 - 15 h
140,- €


Jürgen Karthe stammt wie das Bandoneon aus Sachsen. Als Akkordeonist konnte er 1994 dem Klang des Bandoneons nicht widerstehen und begann zunächst als Autodidakt das Bandoneonspiel im Erzgebirge, der Wiege des berühmten >Doble A < Bandoneons. Über das Bandoneon gelangte er schließlich zum Tango Argentino. Fortan nutzte er Studienmöglichkeiten, die von Straßenmusikern in Buenos Aires bis zum Musikkonservatorium Rotterdam reichten. Mittlerweile kann er als gefragter Tangomusiker auf zahlreiche internationale Erfolge u.a. mit der Semperoper Dresden, den Münchner Symphonikern und anderen renommierten Orchestern verweisen. Mit seinem Bandoneon gab er u.a. Konzerte in Buenos Aires, London, Paris, Yokohama, Istanbul und Moskau und produzierte neun Tango-CDs.

Kursvorstellung.pdf hier klicken

TAKTIK

In der Gruppe wird wahlweise ein Barockstück oder ein Tango als Ensemblemusik erarbeitet. Balgtechnik, Artikulation, Interpretation und Spaß am miteinander Musikmachen. Im Einzelunterricht wird das derzeitige Spielvermögen beurteilt, um sodann das souveräne unabhängige Spiel beider Hände (kontrapunktisches Spiel) zu erarbeiten.  Etüdenmaterial für Fingertechnik, Artikulation, Balgführung kann vorgestellt werden.

Stilistik: z.B. Phrasierung und Begleittechniken können ein Thema sein. Gern kann Raum für Improvisation eingeräumt werden. Melodische und harmonische instrumentenspezifische Konzepte werden vorgestellt und dann natürlich:

spielen, spielen, spielen.

Ein Telefonat oder Emailkontakt wäre vorher wünschenswert, um genauer auf den Einzelnen eingehen zu können.

 

Bandonion-Grundkurs
Heiko Guter


4x im Jahr
(Mai, Juli, Sept., Nov.)

Für musikalische Quereinsteiger stellt sich beim Bandonionspiel rasch ein betuliches Erfolkserlebnis ein, sofern man in den “alten Kernlagen” gängige Folklore genießt. Darüber hinaus kann man mit Ausdauer in die Melancholie des Instrumentes vordringen. Wir probieren Ensemblespiel, es wird aber auch sehr individuell gearbeitet.

Dieser Kurs wendet sich an interessierte Laien mit geringen oder gar keinen Vorkenntnissen. Vermittlung des Quintenzirkels. Europäisches Liedgut von Folksmusik bis Klezmer.

DSCN0100_kl02

Samstag: 10 - 18 Uhr

I. Instrumentenkunde anhand verschiedener Modelle (1 h) Unterscheidung Harmonikainstrumente Bandonion, Konzertina, Diatonische Akkordions,
wechseltönig-gleichtönig, diatonisch-chromatisch, Schwebeton-Oktavstimmung
II. Genealogie des Instrumentes (1 h)
III. Grundkurs Kernlagen Dur/Moll: Es; B; F; C; G; D; A; E; H; Fis (3 h)
IV. Singen zum Instrument - einfache Akkord-Begleitung (1 h)

Sonntag: 10 - 15 Uhr

V. Reparaturanweisungen (1h)
VI. Wiederholungen vom Vortag (1h)
VII. erweiterte Griffe: Umkehrungen, Septimen (Bass), Einzelbässe
     Geläufigkeitsübungen (Diskant) (3h) und Hausaufgaben

Kurs-Kosten 85,- €/WE (ca. 10 h)

Wer ein Leihinstrument benötigt sollte das vorher bitte mit mir absprechen. Die Leihgebühr für den Kurs beträgt pro Instrument 20,- € (128tönig II/II, 144tönig III/II Einheitsbandonion)

Folkus IIHeiko Guter geb. 29.10.62
Das Bandonion erlernte ich 1983 autodidaktisch in einer Leipziger Folkband und tourte bis 1991 regelmäßig durch die DDR Jugendclubs, Stadt- & Volksfeste. Unabsichtlich entstand eine kleine Instrumenten-Sammlung aus den Angeboten von Nachlässen vererbter Bandonien. Nach vielmaligen Besuch beim Instrumentenbauer Birnstock (Senior) bot dieser mir meine Lehrstelle an, doch zu dieser Zeit hegte ich andere Ambitionen und die DDR kollabierte. Die sporadischen Kurswochenenden im Kranwerk gibt es seit 2008 und ich kann berichten, bei der Erarbeitung der Didaktik auch immer wieder hinzuzulernen. Wichtig erscheint mir zu erwähnen, und ich glaube das gilt für jedwedes Instrument - tägliches Spielen kann helfen.

Tonbeispiel (MP3.Probemittschnitt) gespielt auf
AA II/II 144tönig Bj. 1936

poursilvi
vals au moment